Close

2 thought on “nackte frauen sklaven in den kafigen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *


Obwohl meine Frau und ich erst seit kurzem verheiratet sind, ist doch schon nackte frauen sklaven in den kafigen Wandlung in unserem Sexleben zu bemerken. Ob ich es denn wirklich wissen wolle, fragte sie mich, was ich bejahte. Dann wurde sie detaillierter. Mit einer Freundin, die ebenfalls dominant ist, tausche sie sich aber immer aus, da diese ihre dominante Ader auslebt.

Deshalb hat sie diesen Wunsch jetzt auch endlich ausgesprochen. Ich erbat mir Bedenkzeit. Nun ja, dachte ich mir, diese eine Nacht werde ich auch noch schaffen. Ich fragte meine Frau was ich denn anziehen soll, und sie antwortete, dass ich nackt bleibe. Gut, es war zwar Sommer, aber wie soll ich denn ungesehen zu ihrer Freundin kommen? Ich solle das mal ihre Sorge sein lassen, gab sie mir zu verstehen. Endlich hielten wir und sie zog mich aus dem Wagen.

Aufgrund des Duftes schloss ich daraus, dass wir uns in einem Wald befanden. Ich sagte zehn Sekunden, und nicht eine Minute. Also, was ist. Ja oder Nein? Ich genoss dieses Streicheln und entspannte mich etwas. Dies nackte frauen sklaven in den kafigen auch die Domina und meine Frau bemerken, denn mein Schwanz fing langsam an zu wachsen.

Dieser Schlag verfehlte seine Wirkung nicht, und mein bester Freund wurde wieder ganz klein. Zehn Hiebe auf Deinen Arsch mit dem Rohrstock. Und noch mal zehn Hiebe dazu, weil Du es gewagt hast so behaart an-zukommen. Es hatte wohl keinen Sinn. Wieder trieb mich meine Frau in eine Richtung. Man zog ihn an, so dass ich nur noch auf den Zehenspitzen stehen konnte. Der Flaschenzug war aber beweglich, und man zog mich mit ihm in eine andere Richtung. Ich musste mich auf einen Stuhl setzen, und meine Beine wurden angehoben und gespreizt.

So lag ich da, mit gespreizten Beinen. Dann begann meine Frau mit der Rasur. Ein unbeschreiblicher Schmerz durchfuhr mich, als wohl eine Klammer an nackte frauen sklaven in den kafigen Sack befestigt wurde.

Du antwortest nur mit Ja, Herrin oder mit Nein, Herrin. Hast Du mich verstanden, Sklave? Wo bin ich hier nur hereingeraten? Meine Damen und Herren, sie brauchen jetzt nicht mehr still zu sein. Ab nun kann sich jeder am Sklaven bedienen, wie er will. Die Reihenfolge bestimmt das bekannte Flaschendrehen. Lasst die Spiele beginnen.

Bedanke Dich Sklave. Ich war gar nicht allein mit der Herrin und meiner Frau? Wie viele mochten noch da sein? Hatte Sie meine Damen und Herren gesagt? Die Domina hat jetzt ein Gewicht an der Klammer befestigt. Mein Mund war ganz trocken. Dies bemerkte wohl auch die Herrin. Also, dreht die Flasche. Ich konnte nicht sehen auf wen die Flasche zeigte, aber es erhob sich eine Frau, und sie kam auf mich zu.

Ich entspannte mich ein wenig. Es folgte auch keine Bestrafung. Ich machte den Mund auf, und schon ergoss sich ein Strahl Urin darin.

Ich musste alles schlucken. Mit ihrer nassen Fotze setzte sie sich dann auf mein Gesicht. Eine Ladung ihres Saftes rann mir die Kehle hinab. Offensichtlich hat sie ihren Orgasmus gehabt. Sie schlug mir noch mit der Hand auf die Eier, so dass ich aufschrie wie nie zuvor und ging ohne ein weiteres Wort. Wieder wurde die Flasche gedreht, und unter lautem Gejohle kam ein Mann im Rentenalter auf mich zu.

Was wird er von mir verlangen? Ein Grinsen erschien auf seinen Lippen, als mein Schwanz sich merklich regte. Aber nicht ich musste mich darauf setzen, sondern er setzte sich mit gespreizten Beinen rauf. Nach einer Weile, sein Schwanz war schon hart, befahl er mir, ihm einen zu blasen, und ihn dabei mit einem Dildo zu ficken. Ich leckte an seinem Schwanz und wichste ihn dabei mit der linken Hand, mit der rechten Hand trieb ich ihn den Dildo in sein Arsch.

Kurz bevor er kam sagte er Stop. Andere wollen ihn vielleicht auch noch benutzen. Die Domina befahl mir, das zu tun, was mir befohlen wird, und so leckte ich den Dildo, der kurz vorher noch in dem fremden Arsch steckte, mit meiner Zunge sauber. Wieder wurde die Flasche gedreht. Sie nackte frauen sklaven in den kafigen auf einen jungen Mann von Anfang zwanzig. Als er aufstand erschrak ich, denn er hatte einen riesigen Schwanz, der schon steil empor stand.

Er kam auf mich zu und befahl nackte frauen sklaven in den kafigen, mich auf den Stuhl zu setzen. Mit der linken Hand klemmte er meine Eier in seine Hand. Obwohl zuerst nur die Nackte frauen sklaven in den kafigen in mir war, waren die Schmerzen sehr stark, ich schrie nackte frauen sklaven in den kafigen. Doch damit hatte er wohl gerechnet, und so quetschte er meine Eier zusammen, dass ich aufschrie.

Er hatte sein Ziel erreicht. Ich bemerkte, wie bei mir die Geilheit aufstieg. Kurz bevor nackte frauen sklaven in den kafigen kam, befahl er mir den Mund aufzumachen, so dass er sich in meinem Mund entleeren konnte. Ich schluckte seinen ganzen Saft, und das jetzt sogar mit Genuss. Ich fing an, mir selber einen zu wichsen. Wieder drehte sich die Flasche.

Diesmal war wieder eine Frau an der Reihe. Ich musste meinen Kopf heben, und sie lenkte den Strahl gekonnt in meinen Mund. Als sie damit fertig war kam sie auch bald in einem wilden Orgasmus. Mir wurde schwindelig. Ich musste mich vor ihm hinknien. Ich merkte wie der Schwanz in meinem Mund anschwoll, genauso wie es meiner tat. Gierig nach seinem Saft saugte ich seinen Schwanz leer, bis nichts mehr kam. Ich blutete leicht am Sack, denn es waren Krokodilklammern gewesen.

Die Reaktion meinerseits blieb nicht aus. Ich schloss den Mund, aus dem jetzt nur der Filter rausschaute. Rauch breitete sich in meinem Mund aus. Was ist, wenn ich jetzt das Husten anfangen muss? Ich wagte kaum, zu atmen. Die beiden Frauen haben sich auch von mir lecken lassen. Eine fickte mich noch mit ihrer Faust in den Arsch. Zum Schluss muss ich wie ein Schwein ausgesehen haben. So befahl die Herrin den vierzehn Damen und Herren, inklusive meinem Schwager also, mich zu duschen.

Als letztes war mein Schwager dran, und ich sah gierig auf seinen tollen Schwanz. Als er mir alles hat zukommen lassen, nahm ich seinen Schwanz noch in den Mund und blies ihm einen, so wie er es mochte. Auch sein Sperma schluckte ich dankbar. Heraus kamen die vierzehn Teilnehmer der Flaschendreh-Runde. Meine Frau nackte frauen sklaven in den kafigen wieder neben der Herrin.

Sie sah richtig erhitzt aus. Hat ihr das nackte frauen sklaven in den kafigen gefallen, wie ich behandelt wurde? Es sah so aus.


© 2020
nackt ungeschnittenen » On the internet sex video clips for real sex enthusiasts  arhicve